Aktuell: Vorschläge zur Flut- / Hochwasser-Entlastung und -Prävention u.a. im Kreis AW 2021 / 2022

/ Flut- / Hochwasser-Prävention und -Entlastung im Ahrtal, Teilstück Marienthal bis Sinzig, und für andere von Fluten / Hochwassern betroffene Orte und Gebiete durch passive und / oder aktive Wassersammelvolumina und andere Maßnahmen

seit 2022.08.10/12/15/16 - Ideen-/Konzeptvorstellung von Architekt und Stadtplaner Dr.-Ing. Axel Ritter, Bad Neuenahr-Ahrweiler, u.a. hier auf dieser Webseite dr-axel-ritter-politiker.com: "Mögliche Maßnahmen zur zukünftigen Flut-/Hochwasser-Prävention und -Entlastung im Ahrtal, Teilstück Marienthal bis Sinzig, und für andere von Fluten/Hochwassern betroffene Orte und Gebiete - basierend auf der Idee, dem Konzept von Dr.-Ing. Axel Ritter der Flut-/Hochwasser-Prävention durch den Einsatz von insbesondere passiven und/oder aktiven Wassersammelvolumina"

 

Aktualisierung vom 12.09.2022: City Talk Andernach-Video-Interview mit Architekt Dr. Axel Ritter über sein Flut-/Hochwasser-Präventionskonzept für das Ahrtal, Teilstück Marienthal bis Sinzig, und für andere von Fluten/Hochwassern betroffene Orte und Gebiete, vom 10.08.2022. 

 

"Ich, Axel Ritter, mache diese Arbeit ehrenamtlich."

 

Teilweise veröffentlicht im Internet (u.a. hier auf dieser Webseite und auf YouTube).


/ Flut- / Hochwasser-Entlastung des Ahrtals durch Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen

seit 2021.08.29 - Ideen-/Konzeptvorstellung von Pit Blaser, Altenahr, und Dr. Axel Ritter, Bad Neuenahr-Ahrweiler, u.a. nach der Trauerfeier in Altenahr/Altenburg, Ahrtalschule Altenburg: "Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen zur zukünftigen Hochwasser-Entlastung der Orte Altenburg und Altenahr im Kreis Ahrweiler und für andere von Fluten betroffene Orte und Gebiete"

 

U.a. eingereicht als möglicher Beitrag auf der "Zukunftskonferenz zum Wiederaufbau des Ahrtals" am 07.09.2021 in Bad Neuenahr-Ahrweiler. - Aktualisierung vom 07.09.2021: Wie erwartet kam es zu keiner Einladung zu dieser Konferenz. Wir bleiben dran!

 

Unterlagen zu diesen Ideen, zu diesem Konzept, wurden durch mich, Dr. Axel Ritter, an die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr am 03.09.2021 und an den Ortsbürgermeister von Altenahr am 06.09.2021 per E-Mail gesendet. - Aktualisierung vom 13.09.2021: Hier gab es bisher keine Reaktionen. - Aktualisierung vom 09.12.2021: Auch bis zu diesem Datum gab es bisher keine Reaktionen von beiden Bürgermeistern.

Aktualisierung vom 15.10.2021: Am Freitag, den 30.09.2021, erhielt ich (Dr. Axel Ritter) vom 1. Kreisbeigeordneten vom Kreis Ahrweiler zur von uns gemachten Eingabe ein Antwortschreiben (per Post). Wir können unser Konzept auf der eigens für den Wiederaufbau eingerichteten Web-Plattform www.aw-zukunftskonferenz.de einreichen und veröffentlichen.

 

Aktualisierung vom 20.10.2021: Am Montag, den 18.10.2021, habe ich, Architekt Dr.-Ing. Axel Ritter, unser Konzept „Der Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen zur zukünftigen Hochwasser-Entlastung der Orte Altenburg und Altenahr im Kreis Ahrweiler und für andere von Fluten betroffene Orte und Gebiete“ auf die schriftliche Zusage des 1. Kreisbeigeordneten des Kreises Ahrweiler hin - Brief vom 30.10.2021 - auf der eigens für den Wiederaufbau des Ahrtals eingerichteten Web-Plattform www.aw-zukunftskonferenz.de eingereicht und weiter veröffentlicht. 

 

Aktualisierung vom 25.10.2021:

„HILFT EIN TUNNEL INS LANGFIGTAL BEI HOCHWASSER? - AXEL RITTER UND PIT BLASER HABEN IDEEN“ (Veröffentlichung)

„Heute, Montag, der 25.10.2021, wurde in der Rhein-Zeitung auf Seite 23 über unsere Ideen, unser Konzept zum Hammig-Durchstich (Abflusstunnel durch Berg von Altenburg ins Langfigtal), sowie zu meinen dazu ergänzenden Ideen, meinem dazu ergänzenden Konzept im Zusammenhang mit Flut präventiven Maßnahmen insbesondere für das Gebiet der Ahr, berichtet.

Auch habe ich heute persönlich einer Beigeordneten aus dem Ahrtal kurz das Gesamtkonzept erläutert und dieser einen meiner Pläne überlassen.

Siehe Artikel mit Foto von mir und einem meiner unterschiedlichen Pläne bei den zu diesem Beitrag hinzugefügten Bildern.“

 

(Aktualisierungen: Am 10.09.2021 wurde der überarbeitete Text von Dr.-Ing. Axel Ritter vom 09./10.09.2021 und der Plan "Seite 3/EEE", "Seite 8" vom 09./10.09.2021 bei diesem Beitrag hinzugefügt.

Am 13.09.2021 wurden vier weitere Fotos von Dr. Axel Ritter bei diesem Beitrag hinzugefügt.

Am 15.10.2021 wurde der überarbeitete Text von Dr.-Ing. Axel Ritter vom 15.10.2021 V2 (Version 2 vom 15.10.2021) bei diesem Beitrag eingefügt. - Diese Anmerkungen - hier in Klammern gesetzt - gelten für die Veröffentlichungen auf meinen Webseiten www.axel-ritter.com und www.ritter-architekten.com.)

 

Am 08.12.2021 wurde der nochmals am 08.12.2021 überarbeitete Text von Dr.-Ing. Axel Ritter (Wettbewerbs-Version) im Zusammenhang mit der Erstellung dieses Beitrags auf dieser Webseite eingefügt.

 

Aktualisierung vom 09.12.2021: Diese Ideen, dieses Konzept wurden in einer leicht erweiterten Fassung als Wettbewerbsbeitrag  zum von der Volksbank RheinAhrEifel eG ausgelobten "Zukunftspreis Heimat" am 30.11.2021 von uns online eingereicht. - Siehe auch Plan Seite 3/EEEE, Seite 8.

 

Aktualisierung vom 24.06.2022: Der Wettbewerbsbeitrag "Der Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen zur zukünftigen Hochwasser-Entlastung ..." erhält den "Zukunftspreis Heimat" - Mitteilung vom 14.06.2022.

 

Aktualisierung vom 05.09.2022: Mittwoch, den 31.08.2022, fand am Abend von 19:00 bis 21:00 Uhr im Forum Polch in Polch/Rheinland-Pfalz die Verleihung des „Zukunftspreis Heimat 2021“ der Volksbank RheinAhrEifel eG statt.

Der von mir, Dr. Axel Ritter, und Pit Blaser stammende und im November 2021 von uns eingereichte Wettbewerbsbeitrag “(Der) Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen zur zukünftigen Flut-/Hochwasser-Entlastung der Orte Altenburg und Altenahr im Kreis Ahrweiler und für andere von Fluten/Hochwassern betroffene Orte und Gebiete“ hat (31.08.2022) den „Zukunftspreis Heimat - Sonderpreis Ahr“ erhalten.

Auf Grund der zahlreichen Einreichungen zu den Themen Ahr und Jahrhundertflut 2021 im Ahrtal entschied man sich, neben den sonst üblichen Platzierungen 1 bis 10, anstelle des 4. Platzes hier mehrere „Sonderpreise Ahr“ zu vergeben.

Auf der Urkunde hat man den vollständigen, originalen Titel auf "Der Hammig-Durchstich" gekürzt und anstelle unserer Namen den Namen "ARGE Flutschaden minimieren" gewählt.

Über diesen Preis freue ich mich sehr, zeigt dieser doch, dass man/frau unsere Arbeit im Zusammenhang mit einem effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz im Ahrtal für förderungswürdig hält.

Auch freue ich mich über die Aussage (31.08.2022) der Landrätin vom Kreis Ahrweiler mir gegenüber auf dem Podium kurz nach der Preisverleihung am Abend im Forum in Polch, dass die SGD Nord (Obere Wasserbehörde, Koblenz) unser Konzept zur Zeit durchrechnen würde.

 

Aktualisierung vom 29.07.2022: Der für die im Oktober 2021 stattfindende "Zukunftskonferenz Wiederaufbau Ahrtal" von mir, Dr. Axel Ritter, eingereichte Beitrag "Der Hammig-Durchstich und andere Maßnahmen zur zukünftigen Hochwasser-Entlastung ..." wurde am 18.10.2021 auf der Webseite "Zukunftskonferenz Kreis Ahrweiler" der Kreisverwaltung Ahrweiler - siehe www.aw-zukunftskonferenz.de - unter der Kategorie: Bauen / Orte: Ahrtal gesamt, Altenahr, Altenburg veröffentlicht.

Hierzu gibt es einen positiven Kommentar und meine Antwort dazu - siehe entsprechende Screenshots.

 

"Wir machen diese Arbeit ehrenamtlich."

 

Veröffentlicht u.a. im Internet und in der Presse (u.a. hier auf dieser Webseite - hier eingeschränkt, u.a. ohne weitere Ergänzungen und Skizzen).



/ Kontakt

Bei Fragen, Wünschen und Verbesserungsvorschlägen im Zusammenhang mit dieser aktuellen Aktion, können Sie, könnt Ihr entweder mich persönlich ansprechen oder mir z.B. eine E-Mail schreiben. Letzteres geht am einfachsten, indem Sie unten stehendem Link folgen, Ihr unten stehendem Link folgt!